Mit über 100 km/h durch Zürich gerast

Noch keine Bewertungen vorhanden
print Druckansicht
mail Artikel versenden
Share |


Die Stadtpolizei Zürich hat in der Nacht auf Dienstag, 16. April 2013, im Kreis 11 einen angetrunkenen Fahrzeuglenker angehalten, der mit über 100 km/h durch Zürich gerast war. Er musste seinen Führerausweis an Ort und Stelle abgeben. In der gleichen Nacht nahm die Stadtpolizei einem weiteren Lenker bei einer Geschwindigkeitskontrolle den Ausweis ab.


 

Kurz nach Mitternacht beobachtete eine Patrouille der Stadtpolizei beim Bucheggplatz einen Automobilisten, der mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs war. Die Polizisten folgten dem Fahrzeug in einem zivilen Polizeiauto mit integrierter Video- und Geschwindigkeitsaufzeichnung. Der Lenker setzte seine Fahrt via Tièchestrasse, Emil-Klöti-Strasse und Schauenbergstrasse fort. Dabei beschleunigte er sein Auto zwischenzeitlich auf über 100 km/h, obwohl die signalisierte Höchstgeschwindigkeit 50 km/h bzw. 60 km/h beträgt. Der Lenker konnte schliesslich am Holderbachweg im Kreis 11 angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Der durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von über einem Promille. Der 29-Jährige aus Bosnien-Herzegowina musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben und sein Auto wurde beschlagnahmt. Er wird sich vor der Staatsanwaltschaft Zürich verantworten müssen.

Am Sonntagmorgen, 14. April 2013, führte die Verkehrspolizei während rund zwei Stunden an der Hardstrasse in einer Tempo 30-Zone eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Von den insgesamt 182 erfassten Fahrzeugen waren 60 zu schnell unterwegs, was einem Anteil von rund 33% entspricht. 59 Personen wurden im Ordnungsbussenverfahren gebüsst. Ein 21-jähriger Schweizer wird beim Stadtrichteramt angezeigt, weil er mit 55 km/h unterwegs war.

In der Nacht auf Dienstag, 16. April 2013, von 02:10 bis 04:10 Uhr stellten Polizisten der Verkehrspolizei an der Winzerstrasse, bei der Verzweigung mit der Europabrücke, das Lasermessgerät auf. Vier Fahrzeuglenkende hielten sich nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Zwei Personen wurden im Ordnungsbussenverfahren gebüsst. Ein 27-jähriger Mazedonier war mit 68 km/h unterwegs und wird wegen technischen Änderungen an seinem Auto schriftlich an das Stadtrichteramt verzeigt. Mit 94 km/h passierte ein 59-jähriger Italiener die Kontrollstelle. Er musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben und wird bei der Staatsanwaltschaft Zürich zur Anzeige gebracht.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <p> <br>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Anzeige

Heute

Zürich-Nord

Überwiegend bewölkt
  • Überwiegend bewölkt
  • Temperatur: 28 °C
Berichtet am:
22. Juli 2019 - 12:50

Publireportage

Pilates- & RückenFitness Kurse in Rümlang

 

Bewegung fördert geistiges und körperliches Wohlbefinden. Es ist unser Ziel, Ihr persönliches Wohlbefinden zu steigern! Profitieren Sie von unseren gut ausgebildeten Instruktorinnen und den zahlreichen Angeboten! Wir freuen uns auf Sie!

Gym & Aquacise Gmbh

Bei Augenkontakt stehen Sie als Kunde im Mittelpunkt.

Jeden zweiten Samstag trifft sich die Jungschar Oerlikon um miteinander Abendteuer zu erleben. Ob Geländspiele im Wald oder Sing- und Bastelnachmittage in der EMK, in der Jungschar ist immer etwas los.

 

FttH, Glasfaseranschlüsse basierend auf Infrastuktur mehrerer Stadtwerke.

Init Seven AG ist mit ihrem Breitbandangebot auf allen Glasfaser-Netzwerkplattformen der entsprechenden städtischen Werke vertreten.

 

Auch für kleinere Betriebe in allen Branchen wird die Website mehr und mehr zur Visitenkarte. Immer mehr Kunden informieren sich zuerst im Internet, bevor sie ein Geschäft aufsuchen oder einen Termin vereinbaren.