Wohnsiedlung Birkenhof soll saniert werden

Noch keine Bewertungen vorhanden
print Druckansicht
mail Artikel versenden
Share |


Bis 2020 soll die Wohnsiedlung Birkenhof mit ihren 101 Wohnungen im Quartier Unterstrass etappenweise instand gesetzt werden. Der Stadtrat hat 2,39 Millionen Franken für die Projektierung bewilligt, die Renovation dürfte auf knapp 30 Millionen Franken zu stehen kommen.


Der Birkenhof gehört zu den ältesten städtischen Wohnsiedlungen: 1926 zogen die ersten Mieterinnen und Mieter ein. Die im Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte von kommunaler Bedeutung aufgeführte Siedlung wurde letztmals 1973/74 erneuert, nun ist eine weitere Gesamtinstandsetzung nötig. Um diese projektieren zu können, hat der Stadtrat den bestehenden Kredit um 2,39 Millionen Franken auf 2,5 Millionen Franken aufgestockt. Obwohl der Betrag über der Ausgaben-Limite von 2 Millionen Franken liegt, kann ihn der Stadtrat in eigener Kompetenz bewilligen, da es sich bei den Kosten für die Instandsetzung um gebundene Ausgaben handelt.

Die Siedlung besteht aus sechs Gebäudekörpern und umfasst 101 Wohnungen (9 x 2 und 2½ Zimmer, 67 x 3 und 3½ Zimmer, 25 x 4 und 4½ Zimmer). Mit der Instandsetzung werden unter anderem die Fenster und Balkontüren ersetzt, ebenso die Bäder und Küchen sowie sämtliche Kalt- und Warmwasserleitungen. Zudem werden die Elektroinstallationen erneuert und es wird in Absprache mit der Denkmalpflege geprüft, ob eine Solaranlage installiert werden kann.

Die Instandsetzung hat höhere Mietzinse zur Folge. Rund 60 Prozent der Kosten von voraussichtlich knapp 30 Millionen Franken sind aus mietrechtlicher Sicht wertvermehrend. Bei 3- bzw. 3½-Zimmer-Wohnungen zum Beispiel steigt der durchschnittliche Netto-Mietzins von heute 740 auf 1060 Franken. Die Mieten bleiben damit günstig; ob sie durch Subventionen zusätzlich verbilligt werden, soll im Rahmen der Projektierung geprüft werden.

Instandgesetzt wird die Siedlung in unbewohntem Zustand, jedoch bei ungekündigten Mietverhältnissen. Bis zum Beginn der Renovation werden frei werdende Wohnungen nur noch befristet vermietet, damit die Liegenschaftenverwaltung der Mieterschaft Ausweichwohnungen zur Verfügung stellen kann. Nach der Bewilligung des Objektkredits durch den Stadtrat sollen die Bauarbeiten, die in Etappen durchgeführt werden, im Oktober 2018 beginnen und rund zwei Jahre dauern.



 

 



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <p> <br>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Anzeige

Heute

Zürich-Nord

Klarer Himmel
  • Klarer Himmel
  • Temperatur: 21 °C
Berichtet am:
25. April 2019 - 17:50

Publireportage

Pilates- & RückenFitness Kurse in Rümlang

 

Bewegung fördert geistiges und körperliches Wohlbefinden. Es ist unser Ziel, Ihr persönliches Wohlbefinden zu steigern! Profitieren Sie von unseren gut ausgebildeten Instruktorinnen und den zahlreichen Angeboten! Wir freuen uns auf Sie!

Gym & Aquacise Gmbh

Bei Augenkontakt stehen Sie als Kunde im Mittelpunkt.

Jeden zweiten Samstag trifft sich die Jungschar Oerlikon um miteinander Abendteuer zu erleben. Ob Geländspiele im Wald oder Sing- und Bastelnachmittage in der EMK, in der Jungschar ist immer etwas los.

 

FttH, Glasfaseranschlüsse basierend auf Infrastuktur mehrerer Stadtwerke.

Init Seven AG ist mit ihrem Breitbandangebot auf allen Glasfaser-Netzwerkplattformen der entsprechenden städtischen Werke vertreten.

 

Auch für kleinere Betriebe in allen Branchen wird die Website mehr und mehr zur Visitenkarte. Immer mehr Kunden informieren sich zuerst im Internet, bevor sie ein Geschäft aufsuchen oder einen Termin vereinbaren.