Berufsberatung wird in der Schule geschätzt

Noch keine Bewertungen vorhanden
print Druckansicht
mail Artikel versenden
Share |


Für den erfolgreichen Berufsfindungsprozess der Jugendlichen ist die Zusammenarbeit von Lehrpersonen und Berufsberatenden wichtig. Die Lehrpersonen schätzen die fachlich breite Unterstützung der Berufsberatenden vor Ort. Dies hat eine Befragung der Stadtzürcher Lehrpersonen der Sekundarschule gezeigt.


Um die Bekanntheit der Dienstleistungen und die Qualität der Angebote zu beurteilen, hat das Laufbahnzentrum im Herbst 2013 eine Befragung der Lehrpersonen auf Sekundarstufe durchgeführt. Dabei zeigt sich, dass die meisten der rund 20 Dienstleistungen des Laufbahnzentrums in der Jugendberatung den Lehrpersonen bekannt sind, und die Lehrpersonen diese den Jugendlichen und Eltern auch vermitteln. Besonders sinnvoll und wichtig werden folgende Angebote beurteilt:

  • Das Berufsinformationszentrum BIZ als Erkundigungsort mit seiner Fülle an elektronischen und papierenen Informationen sowie mit der Möglichkeit, direkt Fragen an Berufsberatende zu stellen.
  • Die Eltern- und Klassenorientierungen, die jährlich je mit den Eltern und den Schülerinnen und Schülern der 2. Sek im BIZ durchgeführt werden. In diesen Orientierungen werden Berufswahlprozess und Informationsmöglichkeiten ausführlich vom zuständigen Berufsberatenden des Schulhauses präsentiert.
  • Die Einzelgespräche im Laufbahnzentrum, in welchen Jugendliche und Eltern in vertieftem Dialog und bei Bedarf mittels Interessens-, Leistungs- und Neigungsabklärungen Unterstützung in der Berufsfindung erfahren.
  • Der Lehrstellenachweis LENA als zentrale Online-Plattform der freien Lehrstellen, welche vom Laufbahnzentrum bewirtschaftet und für die Lehrbetriebe und Lehrstellensuchende unerlässlich ist.

Das insgesamt sehr zufriedenstellende Bild der Lehrpersonen zur Unterstützung durch die Berufsberatenden zeigt aber auch Verbesserungsmöglichkeiten auf. Weniger bekannte, aber wertvolle Angebote wie das «Elternseminar» und die «Lehrstellen-Börse» sollen beim Zielpublikum Eltern und Jugendliche bekannter gemacht werden. Beide Dienstleistungen betreffen die Unterstützung von Eltern und Jugendlichen in der Konkretisierung ihrer Vorstellungen.

Das «Elternseminar» bietet Eltern mit wenigen Kenntnissen des Berufsbildungssystems die Möglichkeit, an zwei Abenden den Berufswahlprozess ihrer Kinder genau kennen zu lernen und sie dadurch in diesem besser zu unterstützen.

Die jährlich im März stattfindende «Lehrstellen-Börse», an welcher die Jugendlichen ihre Bewerbungen in etwa 30 Berufen den Lehrlingsverantwortlichen von rund 40 Firmen für ungefähr 250 Lehrstellen persönlich abgeben können, nimmt eine wichtige Funktion für das Finden bzw. Besetzen von Lehrstellen ein.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <p> <br>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Anzeige

Heute

Zürich-Nord

Vereinzelt Wolken
  • Vereinzelt Wolken
  • Temperatur: 17 °C
Berichtet am:
1. Oktober 2020 - 13:20

Publireportage

Pilates- & RückenFitness Kurse in Rümlang

 

Bewegung fördert geistiges und körperliches Wohlbefinden. Es ist unser Ziel, Ihr persönliches Wohlbefinden zu steigern! Profitieren Sie von unseren gut ausgebildeten Instruktorinnen und den zahlreichen Angeboten! Wir freuen uns auf Sie!

Gym & Aquacise Gmbh

Bei Augenkontakt stehen Sie als Kunde im Mittelpunkt.

Jeden zweiten Samstag trifft sich die Jungschar Oerlikon um miteinander Abendteuer zu erleben. Ob Geländspiele im Wald oder Sing- und Bastelnachmittage in der EMK, in der Jungschar ist immer etwas los.

 

FttH, Glasfaseranschlüsse basierend auf Infrastuktur mehrerer Stadtwerke.

Init Seven AG ist mit ihrem Breitbandangebot auf allen Glasfaser-Netzwerkplattformen der entsprechenden städtischen Werke vertreten.

 

Auch für kleinere Betriebe in allen Branchen wird die Website mehr und mehr zur Visitenkarte. Immer mehr Kunden informieren sich zuerst im Internet, bevor sie ein Geschäft aufsuchen oder einen Termin vereinbaren.