Kurzstrecken mit gleichen Ellen messen

Noch keine Bewertungen vorhanden
print Druckansicht
mail Artikel versenden
Share |


Das ZVV-Kurzstreckenticket in der Zone 110 (Stadt Zürich) ist das ideale Ticket für alles, was nahe liegt. Mit diesem Ticket sind Fahrten auf einer Strecke von 2 Kilometern ab jeder der 573 Haltestellen in der Stadt Zürich möglich. Per 14. Dezember 2014 werden sämtliche Kurzstreckenbereiche angeglichen und bestehende Lücken werden geschlossen. Die Ticketpreise bleiben unverändert.


In den letzten Jahren haben sich zahlreiche Kurzstreckenbereiche in der Stadt Zürich aufgrund von neuen oder verschobenen Haltestellen sowie neuen Linienführungen verändert. Dadurch entstanden unterschiedlich grosse Geltungsbereiche, die nicht mehr vollumfänglich den tariflichen Vorgaben des ZVV entsprechen. Deshalb werden die Kurzstreckengebiete auf den kommenden Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 hin überarbeitet und vereinheitlicht. Dies hat zur Folge, dass einzelne Kurzstreckenbereiche grösser, andere kleiner werden. Zudem werden neue Kurzstreckenbereiche geschaffen, wo diese bisher nicht bestanden hatten. Die neue Regelung schafft wieder Fairness und Klarheit.

Die Kurzstreckenbereiche sind an jeder Haltestelle auf dem Billettautomaten einsehbar. Die Kundinnen und Kunden können zwischen einer Listen- oder Kartenansicht wählen. Dieselben Informationen werden neu auch vom Büro oder zu Hause aus auf dem VBZ- und ZVV-Internet-Haltestellenfahrplan abrufbar sein. Wer keinen Internetzugang hat, kann bei ZVV-Contact einen Ausdruck seines Kurzstreckengebietes bestellen (0848 988 988, täglich 06:00 bis 22:00 Uhr, 8 Rp./Min). Im Rahmen der geplanten Tarifmassnahmen per Dezember 2014 werden die Preise für Kurzstrecken nicht erhöht.

Für weiterführende Auskünfte:
Generelles: Zürcher Verkehrsverbund, Medienstelle, 043 288 48 09.
Zur Umsetzung in der Stadt Zürich: Thomas Meier, Leiter Verkauf, 044 434 46 95.

Die Kurzstrecken im Überblick:
Eine Kurzstrecke umfasst 2,0 Streckenkilometer.

  • Die Kurzstrecken gelten auch für Fahrten über die Zonengrenze, beispielsweise ab Glattpark Richtung Flughafen. Die Start- oder Zielhaltestelle muss aber in der Zone 110 oder auf der Zonengrenze liegen.  
  • Die Kurzstreckenbereiche sind in beide Richtungen gleich gross. Dies gilt auch für besondere örtliche Begebenheiten:
    • Schlaufenfahrten (z.B. Schlaufenfahrt Linie 63 Saatlenstr. – Schwamendingen).
    • unterschiedliche Fahrwege / Anzahl Hst. pro Richtung (z. B. Linie 33 zwischen Kirche Fluntern und Seilbahn Rigiblick)
  • Sie gelten nicht für Fahrten auf den Zürichsee- und Limmatschiffen.
  • Die Hoheit für den Tarif liegt beim ZVV, für die Umsetzung in der Stadt Zürich sind die VBZ zuständig.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <p> <br>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Anzeige

Kurzstrecken, Nachrichten, ZVV

Heute

Zürich-Nord

Überwiegend bewölkt
  • Überwiegend bewölkt
  • Temperatur: 5 °C
Berichtet am:
28. September 2020 - 5:20

Publireportage

Pilates- & RückenFitness Kurse in Rümlang

 

Bewegung fördert geistiges und körperliches Wohlbefinden. Es ist unser Ziel, Ihr persönliches Wohlbefinden zu steigern! Profitieren Sie von unseren gut ausgebildeten Instruktorinnen und den zahlreichen Angeboten! Wir freuen uns auf Sie!

Gym & Aquacise Gmbh

Bei Augenkontakt stehen Sie als Kunde im Mittelpunkt.

Jeden zweiten Samstag trifft sich die Jungschar Oerlikon um miteinander Abendteuer zu erleben. Ob Geländspiele im Wald oder Sing- und Bastelnachmittage in der EMK, in der Jungschar ist immer etwas los.

 

FttH, Glasfaseranschlüsse basierend auf Infrastuktur mehrerer Stadtwerke.

Init Seven AG ist mit ihrem Breitbandangebot auf allen Glasfaser-Netzwerkplattformen der entsprechenden städtischen Werke vertreten.

 

Auch für kleinere Betriebe in allen Branchen wird die Website mehr und mehr zur Visitenkarte. Immer mehr Kunden informieren sich zuerst im Internet, bevor sie ein Geschäft aufsuchen oder einen Termin vereinbaren.