Wie die Stadt den Problempflanzen an die Wurzeln will

Noch keine Bewertungen vorhanden
print Druckansicht
mail Artikel versenden
Share |


Mit dem Aktionsplan invasive Neophyten beschreibt Grün Stadt Zürich für die nächsten fünf Jahre Ziele und Massnahmen, um das Ausbreiten der Problempflanzen auf dem Stadtgebiet zu verhindern. Bereits 2015 wurden an rund 70 Prozent der bekannten Standorte die Problempflanzen bekämpft.


 

Leitfaden für die nächsten fünf Jahre

Der Aktionsplan definiert Ziele, Grundsätze und Massnahmen für jede der vier Säulen für stadteigene und private Flächen. Die Bekämpfung und das Monitoring konzentrieren sich dabei auf die stadteigenen Flächen, für die privaten Flächen wird auf Prävention und Information gesetzt. Dabei geht es darum, zu sensibilisieren und Praxiswissen zu vermitteln, beispielsweise wie Problempflanzen im eigenen Garten einfach erkannt und richtig entsorgt werden können oder welche Gewächse sich als Ersatz für die Problempflanzen eignen.

Bekämpfungs- und Monitoringziele bis 2020

Auf den stadteigenen Flächen sollen in den nächsten fünf Jahren folgende Ziele erreicht werden:

  • Monitoring der Problempflanzen auf allen Flächen
  • Tilgung der gesundheitsschädlichen Problempflanzenarten Ambrosia, Riesenbärenklau, Schmalblättriges Greiskraut.
  • Auf mindestens 80 Prozent der betroffenen Standorte werden jährlich Massnahmen zur Bekämpfung durchgeführt.
  • Reduktion des Bestandes aller problematischen Arten.

Dafür bedarf es Koordination sowohl innerhalb der einzelnen Dienstabteilungen der Stadt Zürich als auch mit den angrenzenden Gemeinden sowie Eigentümerinnen und Eigentümern grosser Grundstücke.

Erste Erfolge bereits 2015

Mit den wichtigsten Massnahmen aus dem Aktionsplan wurde bereits 2015 begonnen. So konnten mehr als doppelt so viele Standorte wie im Vorjahr überwacht und bereits auf rund 70 Prozent dieser Standorte die Problempflanzen bekämpft werden. 

 



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <p> <br>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Anzeige

Nachrichten, Neophyten

Heute

Zürich-Nord

Klarer Himmel
  • Klarer Himmel
  • Temperatur: 5 °C
Berichtet am:
20. Februar 2019 - 20:20

Publireportage

Pilates- & RückenFitness Kurse in Rümlang

 

Bewegung fördert geistiges und körperliches Wohlbefinden. Es ist unser Ziel, Ihr persönliches Wohlbefinden zu steigern! Profitieren Sie von unseren gut ausgebildeten Instruktorinnen und den zahlreichen Angeboten! Wir freuen uns auf Sie!

Gym & Aquacise Gmbh

Bei Augenkontakt stehen Sie als Kunde im Mittelpunkt.

Jeden zweiten Samstag trifft sich die Jungschar Oerlikon um miteinander Abendteuer zu erleben. Ob Geländspiele im Wald oder Sing- und Bastelnachmittage in der EMK, in der Jungschar ist immer etwas los.

 

FttH, Glasfaseranschlüsse basierend auf Infrastuktur mehrerer Stadtwerke.

Init Seven AG ist mit ihrem Breitbandangebot auf allen Glasfaser-Netzwerkplattformen der entsprechenden städtischen Werke vertreten.

 

Auch für kleinere Betriebe in allen Branchen wird die Website mehr und mehr zur Visitenkarte. Immer mehr Kunden informieren sich zuerst im Internet, bevor sie ein Geschäft aufsuchen oder einen Termin vereinbaren.