Das Zürcher Rote Kreuz und die VBZ lancieren den ÖV-Begleitdienst

Noch keine Bewertungen vorhanden
print Druckansicht
mail Artikel versenden
Share |


Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) Kanton Zürich lanciert in Partnerschaft mit den Verkehrsbetrieben der Stadt Zürich (VBZ) ein neues Angebot: den ÖV-Begleitdienst. Rotkreuz-Freiwillige begleiten betagte, rekonvaleszente oder in der Mobilität eingeschränkte Menschen im Tram oder Bus zum Arzt, ins Spital oder in die Therapie.


Wer schon einmal ein Bein gebrochen hat, weiss, wie schwierig es plötzlich werden kann, allein in ein Tram oder in einen Bus einzusteigen. Betagte Menschen können den ÖV manchmal  nicht mehr ohne Begleitperson benutzen, obwohl sie das gerne tun würden. Schliesslich ist in der Stadt Zürich der ÖV ein schneller, kostengünstiger und sicherer Weg, um ans Ziel zu gelangen. Deshalb hat das Zürcher Rote Kreuz in Partnerschaft mit den VBZ den ÖV-Begleitdienst ins Leben gerufen. Rotkreuz-Freiwillige be-gleiten auf Voranmeldung in der Mobilität eingeschränkte Men-schen in der Stadt Zürich zu medizinischen Terminen und wieder nach Hause. Dabei hilft die Begleitperson auch bei der Orientie-rung im Liniennetz und Bedienung von Ticketautomaten. Die Freiwilligen erhalten dazu vom SRK Kanton Zürich und den VBZ eine Schulung, welche sie auf potenzielle Hindernisse sensibili-siert und sie auf ihre Rolle als Begleitpersonen vorbereitet. Die persönliche und sorgfältige Betreuung durch die Freiwilligen bie-tet mehr als nur eine Entlastung im Alltag. Sie trägt wesentlich zur Erhaltung der Selbstständigkeit bei und schafft wertvolle sozi-ale Kontakte für alle Beteiligten. Das neue Angebot startet am 2. Mai 2016. Ab diesem Zeitpunkt können Begleitungen gebucht werden.


So funktioniert der ÖV-Begleitdienst
Interessierte Personen, die sich allein in den öffentlichen Ver-kehrsmitteln unsicher fühlen und denen eine Begleitperson für die Fahrt zu einem medizinischen Termin fehlt, reservieren die Fahrt mindestens eine Woche im Voraus beim SRK Kanton Zürich. Die Begleitungen finden von Montag bis Freitag statt. Eine freiwillige Begleiterin oder ein Begleiter holt die Person zum vereinbarten Termin zu Hause ab, bringt sie sicher ans Ziel, wartet und beglei-tet sie wieder zurück. Zur Deckung der Kosten bezahlt die beglei-tete Person lediglich das Ticket für sich und für die freiwillige Person. Interessierte sowie Freiwillige, die bei diesem neuen An-gebot mitmachen möchten und wöchentlich mindestens rund vier Stunden Zeit einsetzen können, melden sich direkt beim SRK Kanton Zürich: Reservationen am Mittwoch, Montag und Freitag unter Tel. 044 388 25 25 oder per Mail:
info@srk-zuerich.ch.

 



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <p> <br>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Anzeige

Heute

Zürich-Nord

Klarer Himmel, flacher Nebel
  • Klarer Himmel, flacher Nebel
Berichtet am:
18. Juni 2019 - 1:25

Publireportage

Pilates- & RückenFitness Kurse in Rümlang

 

Bewegung fördert geistiges und körperliches Wohlbefinden. Es ist unser Ziel, Ihr persönliches Wohlbefinden zu steigern! Profitieren Sie von unseren gut ausgebildeten Instruktorinnen und den zahlreichen Angeboten! Wir freuen uns auf Sie!

Gym & Aquacise Gmbh

Bei Augenkontakt stehen Sie als Kunde im Mittelpunkt.

Jeden zweiten Samstag trifft sich die Jungschar Oerlikon um miteinander Abendteuer zu erleben. Ob Geländspiele im Wald oder Sing- und Bastelnachmittage in der EMK, in der Jungschar ist immer etwas los.

 

FttH, Glasfaseranschlüsse basierend auf Infrastuktur mehrerer Stadtwerke.

Init Seven AG ist mit ihrem Breitbandangebot auf allen Glasfaser-Netzwerkplattformen der entsprechenden städtischen Werke vertreten.

 

Auch für kleinere Betriebe in allen Branchen wird die Website mehr und mehr zur Visitenkarte. Immer mehr Kunden informieren sich zuerst im Internet, bevor sie ein Geschäft aufsuchen oder einen Termin vereinbaren.