Neubau Wache Nord: Baubeginn ab Mitte März 2022

Nach dem deutlichen Ja an der Urne im September 2021 starten die Bauarbeiten für den Neubau der Wache Nord mit zentraler Einsatzlogistik von Schutz & Rettung Zürich planmässig Mitte März 2022.

m Notfall zählt jede Minute: Feuerwehr und Rettungsdienst müssen innert 10 Minuten ab Aufgebot am Notfallort eintreffen. Bereits heute kann Schutz & Rettung Zürich (SRZ) diese Vorgabe vor allem in den peripheren Gebieten im Norden, Osten und Westen der Stadt mit den bestehenden Wachen nicht erfüllen. Gemäss Standortstrategie von Schutz & Rettung Zürich soll daher die Versorgung künftig über sechs dezentrale Wachen in den Quartieren sichergestellt werden. Nachdem die Zürcher Stimmbevölkerung am 26. September 2021 dem Objektkredit von 107 Millionen Franken mit 91.8 Prozent Ja-Stimmenanteil zugestimmt hat, wird mit dem Neubau der Wache Nord mit zentraler Einsatzlogistik (ZEL) der erste von insgesamt drei neu geplanten Wachen-Standorten realisiert. Weitere sind im Westen und Osten der Stadt geplant. 

Baubeginn Wache Nord mit zentraler Einsatzlogistik 

Mitte März 2022 ist Baustart an der Binzmühlestrasse 160 in Zürich-Oerlikon. Bis im Herbst 2022 erfolgt der Baugrubenaushub, das Anbringen der Spundwände und die Pfählung für die Gebäudefundamente. Die Rohbauarbeiten sind von November 2022 bis voraussichtlich Juni 2024 geplant. Vorausgesetzt die Bauarbeiten laufen nach Plan, kann SRZ die neue Wache Nord mit ZEL im Jahr 2025 beziehen und die Notfallgrundversorgung von ihrem neuen Standort aus in Zürichs Norden aufnehmen. 

Schreibe einen Kommentar