Stadtrat hält an temporärer Wohnsiedlung für Asylsuchende in Zürich-Seebach fest

Noch keine Bewertungen vorhanden
print Druckansicht
mail Artikel versenden
Share |


Der Stadtrat hat eine Petition gegen die geplante temporäre Wohnsiedlung für Asylsuchende auf dem Areal Zihlacker beantwortet. Er nimmt die Ängste der Petitionäre ernst und wird alles daran setzen, dass sie sich als unbegründet erweisen.


Ende Juni reichte die Interessengemeinschaft «Frohbühl» beim Stadtrat eine Petition gegen eine geplante temporäre Wohnsiedlung für Asylsuchende auf dem Areal Zihlacker in Zürich-Seebach ein, die der Stadtrat nun beantwortet hat.

Der Stadtrat schätzt das Engagement der Petitionäre für ihr Quartier. Damit sich soziale Einrichtungen gut ins Quartier einfügen können, ist die Auseinandersetzung mit der Nachbarschaft wichtig. Dem Wunsch nach einem Verzicht auf die geplante temporäre Wohnsiedlung kann der Stadtrat aber leider nicht entsprechen. Wie alle Gemeinden im Kanton muss Zürich ein bestimmtes Kontingent an Asylsuchenden aufnehmen – eine Verantwortung, die der Stadtrat wahrnehmen muss und will. Gegenwärtig sind dies 1880 Personen. Obwohl die AOZ (Asyl-Organisation Zürich) sich bemüht, in der ganzen Stadt auf dem Wohnungsmarkt Wohnraum anzumieten, kann das Kontingent allein damit noch nicht erfüllt werden. Deshalb braucht es zusätzlich temporäre Wohnsiedlungen, wie sie an der Aargauerstrasse und in Leutschenbach bereits erstellt wurden. Weil es in der Stadt nur wenige Grundstücke für eine solche Nutzung gibt, kann auf das Areal Zihlacker nicht verzichtet werden.

Die Erfahrungen mit den bestehenden Wohnsiedlungen zeigen, dass ein gutes Zusammenleben von Asylsuchenden und Quartierbevölkerung möglich ist. Auch in Seebach wird die AOZ auf eine ausgewogene Zusammensetzung der Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnsiedlung achten, den Unterhalt der Siedlung und die Sauberkeit der Umgebung gewährleisten und zusammen mit Stadtpolizei und SIP für die Sicherheit im Quartier sorgen. Auch wird eine Begleitgruppe eingesetzt werden, in der sich Anwohner und Quartiervertreterinnen engagieren können.
 



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <p> <br>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Anzeige

Heute

Zürich-Nord

Bewölkt
  • Bewölkt
  • Temperatur: 4 °C
Berichtet am:
28. September 2020 - 4:50

Publireportage

Pilates- & RückenFitness Kurse in Rümlang

 

Bewegung fördert geistiges und körperliches Wohlbefinden. Es ist unser Ziel, Ihr persönliches Wohlbefinden zu steigern! Profitieren Sie von unseren gut ausgebildeten Instruktorinnen und den zahlreichen Angeboten! Wir freuen uns auf Sie!

Gym & Aquacise Gmbh

Bei Augenkontakt stehen Sie als Kunde im Mittelpunkt.

Jeden zweiten Samstag trifft sich die Jungschar Oerlikon um miteinander Abendteuer zu erleben. Ob Geländspiele im Wald oder Sing- und Bastelnachmittage in der EMK, in der Jungschar ist immer etwas los.

 

FttH, Glasfaseranschlüsse basierend auf Infrastuktur mehrerer Stadtwerke.

Init Seven AG ist mit ihrem Breitbandangebot auf allen Glasfaser-Netzwerkplattformen der entsprechenden städtischen Werke vertreten.

 

Auch für kleinere Betriebe in allen Branchen wird die Website mehr und mehr zur Visitenkarte. Immer mehr Kunden informieren sich zuerst im Internet, bevor sie ein Geschäft aufsuchen oder einen Termin vereinbaren.