Wohnen im Alter in Zürich-Nord

Bild: wohnenab60.ch

Noch keine Bewertungen vorhanden
print Druckansicht
mail Artikel versenden
Share |


Wo ursprünglich der Bau des Altersheims Köschenrüti geplant war, beziehen im Sommer 2014 Seniorinnen und Senioren neunzig preisgünstige, altersgerechte Wohnungen der Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich (SAW). Zwei Pflegewohngruppen der Pflegezentren der Stadt Zürich (PZZ) sollen das Angebot ergänzen. Dazu beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat den Abschluss eines Mietvertrags. Zusammen mit dem neu geplanten Alterszentrum ist Zürich-Nord ein gutes Beispiel für das Zusammenspiel der Angebote entlang der Altersstrategie der Stadt Zürich.


 

Mit dem Bau von neunzig altersgerechten 1,5- bis 3,5-Zimmer Alterswohnungen zur Kostenmiete konnte mit der Siedlung Köschenrüti nach dem Stopp des ursprünglichen Projekts eine gute Lösung gefunden werden. Die PZZ planen in der Siedlung zwei externe Pflegewohngruppen mit insgesamt zwanzig Plätzen für an Demenz erkrankte Menschen. Geführt werden die Gruppen vom Pflegezentrum Käferberg. Auch externe Tagesgäste werden stunden- oder tageweise aufgenommen, was eine grosse Entlastung für pflegende Angehörige ist. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat für diese Pflegewohngruppen die Genehmigung eines Mietvertrags in der Siedlung Köschenrüti. Dieser soll per 1. Juli 2014 für eine fixe Laufzeit von zwanzig Jahren abgeschlossen werden. Der jährliche Nettomietzins beträgt 300 000 Franken.

Altersstrategie ermöglicht kombinierte Lösungen

Das Angebot bietet Mieterinnen und Mietern der Alterssiedlung hohe Sicherheit, bei Pflegebedürftigkeit in der vertrauten Umgebung bleiben zu können. Es entstehen keine zusätzlichen Betten in den Pflegezentren; die Plätze in Köschenrüti dienen als Ersatz und Rochadefläche. Die Kombination von Angeboten, um unterschiedlichen Wohnbedarf im Alter abzudecken, entspricht der Altersstrategie der Stadt Zürich. Köschenrüti ist eine gute Lösung für diesen Standort. Die Siedlung Köschenrüti und das neu geplante Alterszentrum Zürich-Nord ergänzen sich sinnvoll. Diese vom Gemeinderat gewünschte Weisung für ein neues Projekt auf dem Grundstück Eichrain hat der Stadtrat in einer separaten Weisung dem Gemeinderat am 12. März 2014 beantragt.

Ideale Wohnform für demenzerkrankte Menschen

Externe Pflegewohngruppen eignen sich besonders für demenzerkrankte Menschen: Die familiäre Wohnform bietet Gemeinschaft, Teilhabe am täglichen Leben, Rückzug ins eigene Zimmer und ebenso das Wohnen im angestammten Quartier. Die Selbstständigkeit kann aktiv gefördert und erhalten werden. Das Angebot ist beliebt und entsprechend gross ist die Nachfrage.

Umweltfreundliches Wohnen zur Kostenmiete

Die Siedlung Köschenrüti liegt am Nordrand von Seebach im Übergang zwischen der Stadt und dem angrenzendem Landschaftsraum. Die winkelförmige Ausrichtung des Neubaus ermöglicht eine optimale Besonnung aller Wohnungen. Selbstbestimmung, Individualität und Privatsphäre sowie Integration und Gemeinschaft stehen im Fokus der Gestaltung von Bob Gysin + Partner AG. Eine klare Aufteilung in öffentliche und private Bereiche garantiert eine geschützte Atmosphäre und gute Nachbarschaft. Der einem Dorfplatz nachempfundene Eingangshof und ein halböffentlicher Park im hinteren Bereich der Siedlung fördern spontane Begegnungen und soziale Kontakte. Die Siedlung wird im Minergie-Eco-Standard realisiert und zeichnet sich wie alle Siedlungen der SAW durch günstige Kostenmieten und ein altersgerechtes Dienstleistungsangebot aus.

  • Die SAW wurde 1950 gegründet und bietet derzeit in über 35 Siedlungen mehr als 2000 altersgerechte Wohnungen mit alltagsnahen und pflegerischen Dienstleistungen an. Das Angebot richtet sich an Menschen ab sechzig Jahren und ermöglicht Bewohnerinnen und Bewohnern ein selbständiges, selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung bis ins hohe Alter.
  • Die PZZ führen zehn städtische Pflegezentren und aktuell zehn externe Pflegewohngruppen mit insgesamt 88 Betten. Kürzlich durften sie den Grand Prix Européen für Gesundheitsförderung im Betrieb sowie den Zürcher Preis für Gesundheitsförderung in Grossbetrieben des Kantons Zürich entgegen nehmen. Die PZZ sind in der Schweiz die grösste Ausbildnerin für Pflegefachkräfte in der Langzeitpflege.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <p> <br>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Anzeige

Heute

Zürich-Nord

Bedeckt, Nebel
  • Bedeckt, Nebel
  • Temperatur: 8 °C
Berichtet am:
30. September 2020 - 6:50

Publireportage

Pilates- & RückenFitness Kurse in Rümlang

 

Bewegung fördert geistiges und körperliches Wohlbefinden. Es ist unser Ziel, Ihr persönliches Wohlbefinden zu steigern! Profitieren Sie von unseren gut ausgebildeten Instruktorinnen und den zahlreichen Angeboten! Wir freuen uns auf Sie!

Gym & Aquacise Gmbh

Bei Augenkontakt stehen Sie als Kunde im Mittelpunkt.

Jeden zweiten Samstag trifft sich die Jungschar Oerlikon um miteinander Abendteuer zu erleben. Ob Geländspiele im Wald oder Sing- und Bastelnachmittage in der EMK, in der Jungschar ist immer etwas los.

 

FttH, Glasfaseranschlüsse basierend auf Infrastuktur mehrerer Stadtwerke.

Init Seven AG ist mit ihrem Breitbandangebot auf allen Glasfaser-Netzwerkplattformen der entsprechenden städtischen Werke vertreten.

 

Auch für kleinere Betriebe in allen Branchen wird die Website mehr und mehr zur Visitenkarte. Immer mehr Kunden informieren sich zuerst im Internet, bevor sie ein Geschäft aufsuchen oder einen Termin vereinbaren.