Stadtpolizei Zürich verhindert Störaktionen bei bewilligter Demonstration

Im Vorfeld zum bewilligten «Marsch fürs Läbe» am 16. September 2023 wurde auf einschlägigen Foren dazu aufgerufen die Veranstaltung zu stören. Entsprechend war die Stadtpolizei Zürich am Samstagnachmittag mit einem Aufgebot vor Ort und verhinderte Störaktionen. Zwei Personen wurde auf eine Polizeiwache mitgenommen. Rund 100 Personen wurden kontrolliert und weggewiesen.

Gegen 14.30 Uhr versammelten sich auf dem Marktplatz in Oerlikon die Teilnehmenden für den «Marsch fürs Läbe». Gleichzeitig tauchten in der Umgebung immer wieder Personen auf, oft auch auf Fahrrädern, die offensichtlich die Absicht hatten, die Veranstaltung zu stören. Die Stadtpolizei reagierte jeweils sofort und kontrollierte die Personen und wies sie weg. Kurz nach 15.45 Uhr startete die bewilligte Demonstration, die kurz nach 16.30 Uhr wieder auf dem Markplatz beendet wurde. Danach startete die Schlusskundgebung.

Gesamthaft wurden bis jetzt rund 100 Personen kontrolliert und weggewiesen. Zwei Personen wurden für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Zudem wurden pyrotechnische Gegenstände, Vermummungsmaterial und Transparente sichergestellt.

Während der Demonstration, kam es zu Einschränkungen im öffentlichen und im Individualverkehr. Im Einsatz stand auch ein Polizeihubschrauber.

Schreibe einen Kommentar